Warum ist Vibration à la BMS so gesund?

Andere Worte für Vibration sind „SCHÜTTELN und RÜTTELN“!

Das Vibrations-Trainings-Gerät "BMS PERL“ für Medical-Wellness wurde mit großem Erfolg auf den Markt gebracht. 


Wir rütteln und schütteln uns fit, gesund, schlank und schön!


Die biomechanische Muskelstimulation (BMS) baut die Muskeln auf, festigt das Bindegewebe und fördert den Lymphabfluss. Der Zellstoffwechsel wird verbessert, Cellulitis kann behoben werden und es wird das Gefühl von Leichtigkeit und Lebendigkeit in den Muskeln vermittelt. Das alles in wenigen Minuten auf ganz einfache und schlichte Weise. Das hört sich gigantisch an, oder?


Der Begeisterung in allen Ehren.... Selbstverständlich steht das Schwärmen unter dem Vorbehalt, dass diese Methode nicht allen Menschen zu 100% und bei jedem Problem helfen kann. Da muss der Blick in jedem Fall auf die persönlichen Voraussetzungen und Bedürfnisse gerichtet werden. Richtig ist allerdings, dass in den meisten Fällen fest mit einer deutlichen Verbesserung zu rechnen ist. Fantastisch ist auch, dass man kaum etwas falsch machen kann.


Wovon ist hier genau die Rede?

Insidern ist seit langer Zeit die Vibromassage bekannt. Diese ist jedoch völlig anders als bei BMS. Mit unserem BMS-Gerät legt man die Füße auf das Vibrationskissen ab, das Kissen vibriert in unserem Fall 5 Minuten in der selben Frequenz, mit der unser Muskel es bei maximaler Anstrengung auch tun würde. Diese Übung aktiviert speziell die Pumpfunktion der Wadenmuskulatur und hilft z.B. bei Krampfaderleidern.

Das Zittern unserer Muskeln ist etwas ganz Normales in unserem Körper. Ein Beispiel: Streckt man den Arm nach vorne aus, wird jeder feststellen, dass die Fingerspitzen beginnen zu vibrieren, dies allerdings in unregelmässigem Rhythmus. Je mehr der Muskel angespannt wird, umso intensiver und regelmässiger wird die Vibrationsfrequenz.

Diese Aktivität der Muskulatur, genannt: Aktivitätstremor, kann man in Form einer Sinuskurve darstellen. Festzustellen ist, dass unsere Muskeln ständig in Schwingung sind - auch im Schlaf, hier allerdings etwas weniger als im Wachzustand.


BMS rüttelt nun unsere Muskeln in Längsrichtung mit solch einer sinusförmigen Stimulation - in unserem Gerät "PERL" mit 20 Hz. Wissenswert ist, Muskeln und Bindegewebe bauen sich vorrangig auf, wenn sie stark vibrieren. Eine Minute durchschütteln mit BMS baut die Muskulatur genauso stark auf, wie eine Stunde mässiges Training. Also bieten wir auch Fitness für die ganz Faulen!

Das ist jedoch nicht das alleinige Einsatzgebiet von BMS!


Wie wir alle wissen, ist die sichtbare Schönheit vielen Menschen genauso wichtig, wie die innere Gesundheit. So läßt sich erklären, warum unser Gerät sehr viel im Wellness und kosmetischem Bereich seinen Einsatz findet. Cellulite mindern, Bindegewebe festigen, Fussmuskeln lockern und gleichzeitig stärken. Das Ganze im Sitzen, in bequemer Haltung! Die Elastizität der Haut wird verbessert, Zellstoffwechsel, Entschlackung und Abtransport von Lymphe und Blut werden gefördert. Das Nervensystem in den Füssen wird optimal angesprochen und steigert ihre Sensibilität.


Im Besonderen kann diese Methode auch bei Gelähmten oder bei MS-Patienten sehr gut angewendet werden. Die Muskelstimulation und deren Aufbau von völlig passiven Muskeln ist natürlich schwieriger und dauert sehr viel länger, kann aber von Erfolg gekrönt werden. Die Belebung, das Erwecken des Nervensystems und der verbesserte Lymphabfluss können zu deutlichen Erleichterungen auch bei Schwerkranken führen.


Das Fazit ist: BMS ist für jeden Menschen geeignet! Sie hat neben rein biologischen Effekten den schönsten aller Effekte zu bieten: Das einmalige Gefühl von Leichtigkeit, Lebendigkeit und ein seelisches Hochgefühl auf die Psyche.


Die Methode der BMS wird bereits seit 2001 angewendet und es haben sich im Laufe der Zeit diverse Therapie-Anwendungen entwickelt. Die Therapeutin Simone Märten-Hosemann steht für die Entwicklung des Gerätes BMS PERL, welches wirkungsvoll, einfach zu bedienen und auf kleinstem Raum einsetzbar ist.


Profitieren können alle! Privatanwender im eigenen zuhause, Unternehmer, wie z.B. Physiotherapeuten, Fitness-, Wellness- und Gesundheitseinrichtungen, um ihren Patienten oder Kunden einen absoluten Mehrwert bieten zu können oder in Unternehmen für ihre Mitarbeiter als Beitrag der betrieblichen Gesundheitsförderung.


[Quelle: Agil Body, Simone Märten-Hosemann]


39 Ansichten

Vertriebspartner der Agil Body Gerätevertriebs GmbH