Fakten und Hintergründe zur Erfindung und Entwicklung vom BMS Gerät PERL!

Aktualisiert: 23. Sept 2019

Das Produkt: BMS PERL ist ein neues und innovatives Gerät für Training, Wellness und Rehabilitation.

BMS PERL überträgt seine Wirkung, über die Füße auf den ganzen Körper.

BMS PERL funktioniert nach der Methode der biomechanischen Muskelstimulation von Prof. Vladimir T. Nazarov.


Entwicklung: Simone Märten-Hosemann, eine erfahrene Therapeutin seit 1993, hatte die Idee zu BMS PERL bereits im Jahre 2001. Von diesem Zeitpunkt an sammelte sie Erfahrungen in der Anwendung spezieller Vibrations-Muskeltrainings. 2006 konzipierte sie ein eigenes, kleines Forschungsprojekt, um PERL als Gerät zu entwickeln - die Perle für die Gesundheit.


Hintergrund/ Methode: Prof. Vladimir T. Nararov entwickelte Ende der 70er Jahre eine „Trainings“-Methode, indem er die natürliche Muskelarbeit physikalisch nachbildete bzw. durch gezielte Vibration stimulierte, die biomechanische Muskelstimulation (BMS). [Der Begriff wird heute auch für andere Vibrationsverfahren benützt, die mit seiner Methode jedoch nicht vergleichbar sind.] Prof. Narazrov entwickelte diese Methode ursprünglich für den Einsatz an Hochleistungssportlern und den Tänzern des Russischen Staatsballetts. Die Methode kam in der Raumfahrt zum Einsatz und wurde weiterentwickelt zum Einsatz in der Rehabilitation.


Studie: Die Charité stellte anlässlich des internationalen Kongresses“ Knochen und Muskeln-Neue Welten“ im November 2004 in Berlin die Ergebnisse der BedRest-Studie zur Vorbereitung einer bemannten europäischen Marsmission vor, die in Kooperation mit der ESA durchgeführt wurde. Die Studie untersuchte u.a., wie verhindert werden kann, dass nach monatelangem Flug durch das All die Muskeln schlaff und die Knochen spröde werden. Die Lösung heißt: Fitnesstraining.

In der Charité-Studie ging es konkret u.a. um die Erprobung eines speziellen Vibrations-Muskeltraining, um dem Muskel- und Knochenabbau entgegenzuwirken.

Zitat aus der Studie: “Weltraum-Medizin für „Erdbewohner“  Der Benefiz dieser weltraummedizinischen Studie für die terrestrische Medizin liegt auf der Hand: die detaillierte Kenntnis über Entstehungsmechanismen von Muskel- und Knochenschwund sind die Voraussetzung für die Entwicklung innovativer Therapiestrategien, z.B. bei Osteoporose. Gedacht werden könnte an die Ergänzung von medikamentöser Behandlung von Osteoporose-Patienten mit gezielter Bewegungstherapie.

Von dem krankhaft beschleunigten Knochenabbau sind inzwischen über fünf Millionen Menschen allein in Deutschland betroffen. Mit Behandlungskosten für Spätfolgen von jährlich ca. fünf Milliarden Euro, zählt Osteoporose zu den kostenintensivsten Volkserkrankungen. Wirksamere Therapiekonzepte könnten die Krankheitslast sowohl für Betroffene und als auch für die Krankenkassen und des Gesundheitswesens spürbar verringern. Darüber hinaus können die Ergebnisse der Berliner BedRest-Studie die Forschung in der Geriatrie, Rehbilitationsmedizin, Neurologie ect. weiter voranbringen.“ Zitatende


Konzept: Diese Studie hat Simone Märten-Hosemann bestätigt und motiviert, ihre Idee umzusetzen und ein Gerät mit dieser Wirkungsweise der Muskelstimulation, körperoptimiert einsetzbar, zu entwickeln.

Ergebnis: Seit 2001 wendet sie in ihrer selbstgeführten Praxis für physikalische Therapie das Vibrationstraining selbst an und hat bei der Behandlung von Patienten umfangreiche Erfahrungen gesammelt. Diese Erfahrungen wurden mit der Entwicklung des Gerätes BMS-PERL umgesetzt. Welche Bedeutung die Behandlung mit BMS-PERL hat, begründet sie wie folgt: "Die Stimulation bewirkt eine sofortige, starke Revitalisierung des gesamten Körpers. Im lebenden Körper vibrieren die Muskelfasern ständig mit unterschiedlichen Frequenzen (Muskeltonus). Mechanorezeptoren, auch Propriorezeptoren genannt, reagieren schon auf kleinste Längenveränderungen. Sie liefern an das Zentralnervensystem die Informationen über das Bewegungs-, Belastungs-, Positions-Gefühl. Die Vibrationen, die die Grundlage für die biomechanische Muskelstimulation darstellen, ähneln den natürlichen zellulären Vibrationen des menschlichen Körpers. Sie werden imitiert, dubliziert und frei von Strom oder Chemie auf die angespannte oder gedehnte Muskulatur in Längsrichtung appliziert. Durch diese Art der Längenveränderung des tendomuskulären Systems (Anspannung/ Entspannung) variieren die Frequenzen dieser Schwingungen und deren Amplituden.

Kommt es zu Störungen im neurologischen oder muskulären System, kommt es zu Fehlmeldungen im Bindegewebe und im Ergebnis zu Verklebungen sowie Verkürzungen der Muskulatur. Durch die gezielte Anwendung der BMS-Therapie werden die körpereigenen Schwingungsparameter beeinflusst und positive Effekte im Kreislauf – und Lymphsytem im Zusammenwirken von Peripherem- und zentralen Nervensystem erreicht."


Anwendungen: Richtungsweisend in der erfolgreichen Anwendung der biomechansichen Muskelstimulations- Therapie in der Medizin werden folgende Bereiche genannt: ** Neuro-Orthopädie ** Innere Medizin ** Endokrinologie ** Onkologie ** Geriatrie ** Sportmedizin ** Allgemeinmedizin ** Präventivmedizin ** und auch Kosmetik.

BMS-PERL, das neu entwickelte Gerät auf der Basis der biomechanischen Muskelstimulation, ist das einzige Gerät auf dem Markt, welches anatomisch und ergonomisch, optimiert seine Wirkung über die Füße, sensibelschwellig auf den gesamten Körper appliziert. BMS-PERL ist so konstruiert, dass durch die optimierte Position der Füße, die Knie- und Hüftgelenke entspannt sind und eine gute Zirkulation von Lymphe und Blut erfolgen kann. BMS-PERL ermöglicht auch Menschen mit Behinderungen, wie Rollstuhlfahrern, in ihrem Rollstuhl verbleibend, sich an PERL heranzusetzen und ihre Füße und Beine zu durchbluten, zu stimulieren und spürbar zu machen. Die biomechanische Muskelstimulation mit BMS-PERL ist ein schmerzfreies Verfahren, welches wohltuende, mechanische Energie in alle Gewebsschichten und in die Knochen appliziert. BMS-PERL fördert die Durchblutung und den Stoffwechsel. Verklebungen, Spannungen, Stauungen, Verkrampfungen und Verhärtungen können gelöst werden. Auch Anwendungen an schlaffem Gewebe, bei Paresen oder die Anwendung bei Polyneuropathien können erfolgreich sein. Morbus Raynaud kann erfolgreich behandelt werden. Die Wirkung ist auch bei Diabetes und deren Begleiterkrankungen hilfreich. In frühen Lebensjahren kann es zur Linderung von Wachstumsschmerzen eingesetzt werden. Schülern und Studierenden kann man schnell und innerhalb der eingestellten Anwendungszeit von 5 Minuten, zu mehr Gesundheit, Agilität, Mobilität, Konzentration sowie Verbesserung der Arbeitskraft verhelfen.


Vorteile: BMS-PERL besticht durch sein ansprechendes Design, seine Langlebigkeit und Wartungsarmut. Einfach, wirkungsvoll, unkompliziert und wirtschaftlich im Einsatz, so kann die Nutzung von BMS-PERL für den unternehmerischen sowie privaten Bereich beschrieben werden. Der große Nutzen von BMS-PERL liegt in der einfachen Handhabung. Es funktioniert ganz ohne Personal.


Zielgruppen: Sportinstitute in Profi- und Freizeitsport,  Rehabilitations-Zentren,  Senioreneinrichtungen,  Praxiseinrichtungen, Airlines, die Thromboseprophylaxe für Langzeitflüge anbieten sollten,  Wellnesseinrichtungen, Kreuzfahrtschiffe und vieles mehr


Herstellung: BMS-PERL wird in Deutschland produziert. Es ist ein “MADE in Germany“ Produkt mit hohem Qualitätsstandard.




31 Ansichten

Vertriebspartner der Agil Body Gerätevertriebs GmbH